REFERENTEN

Die Inhalte werden kontinuierlich erweitert

 

Katharina Höhne

ist Diplom Pädagogin und seit 2008 freiberufliche Kommunikationsberaterin. Sie vermittelt in Seminaren und Workshops u.a. Grundlagen zu Moderation, Gesprächsführung, Teamentwicklung sowie Konflikt- und Kommunikationskompetenzen.

Katharina Höhne unterstützte Unternehmen der Gesundheitswirtschaft im Aufbau von Beteiligungsstrukturen und begleitete sie in Fragen der Personalentwicklung.

Malte Hanelt

Malte Hanelt ist Fachkinderkrankenpfleger für pädiatrische Intensivpflege und hat zusätzlich die Weiterbildung zum Pflegeexperten für außerklinische Beatmung absolviert. Er arbeitet auf der Interdisziplinären Kinderintensivstation der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Tübingen. Neben seiner Beschäftigung mit den Schwerpunkten Nicht-invasive Beatmung und Implementierung von Beatmungskonzepten, betreut er u.a. die Tracheostomasprechstunde unter der Leitung von Oberarzt Dr. Matthias Kumpf.

Er ist zudem Mitglied der Fachgesellschaft DIGAB und Arbeitsgruppe „CPAP und Nicht-invasive Beatmung in der Neonatologie und Pädiatrie“.

Diana Mehnert

ist Krankenschwester, Logopädin, Shiatsu – Praktikerin mit Zertifizierung für Baby – Shiatsu und Shonishin (nadelfreie Akupunktur für Babys und Kleinkinder).
Seit mehreren Jahren arbeitet sie im Bereich der Fütter- und Regulationsstörungen bei Babys und Kleinkindern und leitet Eltern und Pflegende in Massagetechniken an, um ihre Kinder zu unterstützen.
Sie betreut seit 2015 Kinder im Kinderhospiz BERLINER HERZ.

RA Dr. Johannes Groß, Fachanwalt für Sozialrecht

Rechtsanwalt Dr. Groß ist schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Pflegerechts (Sozial- und Verwaltungsrecht) tätig, insbesondere in der Beratung und Vertretung von Leistungserbringern und Versicherten gegenüber Kranken- und Pflegekassen sowie Aufsichtsbehörden.
Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Vertretung von Pflegediensten gegenüber Kassen bei Vertragsverhandlungen und Vergütungsfragen
  • Vertretung von Pflegediensten bei Anhörungen und MDK-Qualitätsprüfungen
  • Vertretung von Versicherten gegenüber gesetzlichen und privaten
  • Kranken- und Pflegekassen und Sozialhilfeträgern
  • Rechtsschutz bei Maßnahmen und Prüfungen der Heimaufsichtsbehörde

Tilman Holweg

Vater eines  heimbeatmeten Mädchens aus Schleswig-Holstein. Tochter Deike erlitt während ihrer Geburt vor 14 Jahren  einen hypoxischen Hirnschaden, sie hat Anspruch auf eine 24-Stunden-Pflege. Seit Jahren kämpft Tilman Holweg für Patientenrechte und gegen das Recht der Stärkeren, so auch im Zuge einer Gesetzesinitiative der Zivilprozessordnung, wo der Fall seiner Tochter Deike maßgeblich zu einer Änderung des Gesetzes beitrug (www.522zpo.de).

Gero Ostendorf

Gero Ostendorf ist gelernter Industriekaufmann und seit Januar 2015 Gebietsleiter und Medizinproduktberater bei der Firma MedCare Visions®, mit Hauptsitz in München. Aktuell betreut er das Gebiet Ost und berät seine Kunden auf Messen, Kongressen oder direkt in den Krankenhäusern zu den neuesten Produkten und Innovationen in den Bereichen der Medizintechnik.

Sein Schwerpunkt liegt dabei in der Pädiatrischen- und Neonatologischen Intensivmedizin, dem operativen Wärmemanagement, der Anästhesie und der integrativen Neugeborenenversorgung.

„Unser Herz schlägt für die Kleinsten“ ist das Leitmotiv von MedCare Visions® und prägt die gesamte Unternehmenskultur.

Anna Lena Grans

Anna Lena Grans ist Rehabilitationspädagogin (M.A.) und befasst sich mit UK in Theorie und Praxis. Sie sammelte praktische Erfahrungen von der Hilfsmittelberatung bis hin zum Einsatz von UK in Rehakliniken und Beratung (in Schule, Werkstätten, UK-Förderung).

Claudia Nuß

Claudia Nuß ist Heilpädagogin (B.A.) und arbeitet seit mehreren Jahren im Fachbereich der Unterstützten Kommunikation (Beratung und Förderung). Sie ist in Organisation und Mitarbeit der UK-Familienfreizeit „1,2,3 Plauderei“ tätig. Vorstandsmitglied im Verein „InterAktiv“ (für Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund).

Dr. Maxine Saborowski

Dr. Maxine Saborowski ist Pädagogin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Sie arbeitet seit 3 Jahren im Forschungsprojekt „EyeTrack4all“ zu Augensteuerung in der Unterstützten Kommunikation.

Isabel Henseler

Isabel Henseler, ist seit mehr als 10 Jahren Kinderkrankenschwester und hat als Pflegedienstleitung in diversen ambulanten Kinderintensivpflegediensten gearbeitet, einige Unternehmen mitaufgebaut und war viel in der Mitarbeitereinarbeitung und Mitarbeiterführung tätig. Sie ist außerdem Praxisanleiterin, Dozentin für Pflegeberufe und Pflegeexperte für außerklinische Beatmung in der Pädiatrie.

Sie ist zudem Mitglied der Fachgesellschaft DIGAB

Michael Helbig

Rechtsanwalt und Notar | Fachanwalt für Sozialrecht | Massener Strasse 1 | 59425 Unna.
Als Gründer der Fachanwaltskanzlei MH Rechtsanwälte, die sich auf die Vertretung von Dienstleistern und Versicherten im Gesundheitswesen spezialisiert hat, berate und vertrete ich bundesweit Mandanten und unterstütze diese umfassend, auch betriebswirtschaftlich, bei ihrer Rechtsverfolgung. Schwerpunkt der Beratungstätigkeit sind unter anderem ambulante Pflegedienste, welche sich auf die Versorgung von Intensivpatienten in der Häuslichkeit und in Wohngemeinschaften spezialisiert haben. Ob Kinderintensiv- oder Erwachsenenpflege, abgestimmt auf den Einzelfall entwickle ich Lösungsansätze und Strategien und begleite meine Mandanten bei der Umsetzung. Bei Verhandlungen gegenüber Kostenträgern, Behörden und Gerichten stehe ich meinen Mandanten zur Seite und trete für diese ein.

Corinne Ruser

Rechtsanwältin & Mediatorin
Rechtsanwältin Ruser ist Inhaberin der Kanzlei RUSER RECHTSANWÄLTE, die sich auf die Beratung und Vertretung von Leistungserbringern und Versicherten in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft spezialisiert hat. Schwerpunktmäßig ist Rechtsanwältin Ruser selbst seit 2003 im Medizin- und Sozialversicherungsrecht einschließlich Verwaltungsrecht tätig. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Beratung und Vertretung im Arbeitsrecht.
Beratungsschwerpunkte:

  • Beratung, Begleitung und Vertretung von Leistungserbringern aus der Pflegebranche gegenüber Kranken- und Pflegekassen sowie gegenüber Aufsichtsbehörden, z.B. Heimaufsichtsbehörden nach dem SGB XI und SGB VIII
  • Beratung und Begleitung von Leistungserbringern im Rahmen von Vertrags- und Vergütungsverhandlungen mit den Kranken- und Pflegekassen
  • Beratung und Begleitung bei unternehmensspezifischen Fragestellungen, wie z.B. der Neugründung von alternativen Wohnformen für Erwachsene und Kinder sowie damit im Zusammenhang stehenden Umstrukturierungen
  • Beratung hinsichtlich arbeitsrechtlich relevanter Vertragsgestaltungen u.a. und Vertretung in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen
  • Beratung und Vertretung von Versicherten gegenüber den gesetzlichen und privaten Kranken- und Pflegekassen sowie sonstigen Sozialleistungsträgern

Jürgen Schulz

Jürgen Schulz ist Gründer der KINDERHILFE e.V. (www.kinderhilfe-ev.de)
und der Björn Schulz Stiftung (www.bjoern-schulz-stiftung.de)